Direkt zum Inhalt springen
EUTB direkt - hier können Sie direkt mit der EUTB in Kontakt treten

Wie beraten wir?

  • Unsere Beratung ist für Sie kostenlos.
  • Alle Menschen können zu uns kommen.
  • Wir sind für Sie da.
    Sie stehen im Mittelpunkt der Beratung
    Wir nehmen uns genug Zeit für Sie.
  • Ihre Selbstbestimmung ist uns wichtig.
    Das heißt:
            Sie bestimmen selbst:
            Was können wir für Sie tun?
            Wie können wir Ihnen helfen?
  • Wir sind unabhängig von Trägern und Angeboten.
    Das heißt: Wir sind auf Ihrer Seite.
  • Wir bieten Ihnen Peer-Beratung an.
    Peer-Beratung heißt:
    Menschen mit Behinderungen beraten
    Menschen mit Behinderungen.

Ehrenamtliche Beratung von Betroffenen für Betroffene:

Man kann ehrenamtlich Peer-Berater sein.
Das heißt: Man bekommt kein Geld dafür.
Vorher muss man eine Schulung machen.
Erst dann ist man Peer-Berater.

Unsere Peer-Berater beraten Sie zu diesen Themen:

  • Hilfsmittel·beantragung
    Zum Beispiel Anträge für einen Rollstuhl.
  • Leben im Rollstuhl
  • Leben mit Querschnitt·lähmung
  • Umgang mit Inkontinenz oder
  • Stoma·versorgung aus Betroffenen·sicht
  • Sport und Freizeit im Rollstuhl
  • Reisen mit Querschnitt·lähmung
  • Umgang mit Ärzten und Behörden
  • Umbauten im Wohn·umfeld für Rollstuhl·nutzer
  • Führerschein und Behinderung
  • Umbauten am Auto
  • Beantragung von Erwerbs·minderungs·rente
  • Leben mit persönlicher Assistenz
  • Umgang mit ständigen Schmerzen
  • Umgang mit einer psychischen Behinderung

Sie möchten auch Peer-Berater werden?
Oder Sie möchten Peer-Beratung bekommen?

Melden Sie sich gerne bei uns.

Fachbeirat

Seit dem Jahr 2019 gibt es den Fachbeirat.
Im Fachbeirat sind Menschen mit Behinderungen.
Sie sind Experten und geben Wissen weiter.
Zum Beispiel beraten sie die EUTB-Berater.
Der Fachbeirat trifft sich 2-mal im Jahr.
Sie möchten Mitglied im Fachbeirat werden?

Melden Sie sich gerne bei uns.